THOMAS KRAFT lebt als Autor, Literaturkritiker und Veranstalter in Herrsching am Ammersee. In diversen Projekten bemüht er sich um eine fröhliche Symbiose von Literatur, Film und Rockmusik.

Editorial zum Programmheft

Luthers wortgewaltiger Geist lässt Kempten und Memmingen aufhorchen, der lyrische Sound Leonard Cohens durchweht das Museum für zeitgenössische Kunst in Ottobeuren und Bad Wörishofen avanciert zur Botschafterin italienischer Lebensfreude mit Geschichten und Liedern rund um „Amore, Amore“. Wortzauberer, Bildersucher, Kabarettisten und feinsinnige Beobachter des Alltags kommen ins Allgäu und suchen den Austausch mit anderen Künsten, um neue Perspektiven zu eröffnen, die Fantasie zu beflügeln und zu unterhalten.

Überraschend humorvoll und bitter zugleich lässt sich Isny vom langsamen Auflösen einer Liebesbeziehung erzählen, in Irsee wird ein verrückt gewordener Pfau aus den schottischen Highlands das ländlich-idyllische Leben stören, auf dem Oberstaufener Imberg dagegen erfährt man, welche Erlebnisse 200 Nächte in einem roten Zelt mit sich bringen können. Und während in Buchloe kriminalistische Ermittlungen auf Hochtouren laufen, verschreibt sich Mindelheim dem Lebensprinzip der Gelassenheit.

Was sich im Laufe des Allgäuer Literaturfestivals zwischen Autoren und Publikum entwickelt, wird spannend werden. Wir freuen uns auf Festivalbesucher, die die Vielfalt des Programms auskosten - zwischen Bad Grönenbach, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Fischen, Lindenberg, Wangen, Altusried und all den anderen Orten, an denen das Literaturfestival stattfindet.

Nutzen Sie die Gelegenheit, zwei Wochen lang im Allgäu auf Freunde und Fremde zu treffen und mit Ihnen gemeinsam vergnügliche Stunden beim Allgäuer Literaturfestival zu verbringen – frei nach dem Motto: „Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt“ (Albert Einstein).

Wir freuen uns auf Sie!